Netzwerken – und zwar weise und ganz schön sexy

Netzwerken, was ist das? Brauchts das? Und wie geht das?

Frage 200x200 Netzwerken   und zwar weise und ganz schön sexy  Netzwerken, was ist das?

Schauen wir in die menschliche Natur, dann finden wir überall Netze bzw. Netzwerke. Unser ganzer Körper ist ein reines Netzwerk.

Jede Minute prasseln die unterschiedlichsten Eindrücke, Bilder, Gefühle, Geräusche, Berührungen, Gerüche auf uns ein und werden rasend schnell in unserem Netzwerk aufgenommen, weitergeleitet und verarbeitet.

In einem jungen Gehirn werden pro Tag Tausende neuer Nervenzellen im Hippocampus angelegt. Dadurch werden neue Verknüpfungen gelegt.

Was für unseren Körper also ganz normal ist und schnell vonstatten geht, können wir uns auch ganz bewusst als Strategie oder Methode zu eigen machen. Es ist ja ganz normal.

Vielen von uns fällt es jedoch schwer zu netzwerken. Vielleicht sollten wir uns einfach wieder bewusst werden, wie verbunden wir alle sowieso miteinander sind. Und diese Verbindung gilt es zu re-aktivieren.

Möglicherweise benötigen wir dazu gar keinen großen Aufwand, da wir, nach dem Resonanz-Prinzip,  sowieso diejenigen kennenlernen, die es kennenzulernen gilt.

Und der Fokus unserer Aufmerksamkeit bestimmt dabei unsere Wirkrichtung.

So habe ich bei meinem ersten Netzwerk-Treffen meinen Fokus auf die Menschen gelegt, die über 50 sind, sich auch dazu bekennen und einen Blog betreiben.

Was macht die Menschen über 50 für mich so interessant?

Hm, schwer zu sagen, ich finde junge Menschen auch sehr interessant. Immerhin habe ich täglich mit ihnen zu tun. Bereite ich doch angehende Studentierende aus der ganzen Welt auf das Universitätsleben in Deutschland vor. 

Mit den Bloggern über 50 verbindet mich die Tatsache, dass wir keine digitalen Natives sind, sondern uns den Umgang mit dieser Technik, aus Überzeugung der vielen Vorteile für uns, selbst angeeignet haben und diese für uns auf sehr kreative Art nutzen.

Die einen oder die Anderen kennen wahrscheinlich Maria Al-Mana und Uschi Ronnenberg, die gemeinsam die Plattform Blogs50+ ins Leben gerufen haben. Ihnen war nämlich aufgefallen, dass diese Altersklasse in den sozialen Netzwerken kaum sichtbar war. 

Und das wollten sie ändern. Und so ist diese Plattform entstanden und inzwischen sind schon eine Menge BloggerInnen darauf registriert.

Mir hat die Idee sehr gefallen, die über 50jährigen zusammenzubringen und sichtbar zu machen.

Und so kam in mir der Wunsch auf, diese interessanten Persönlichkeiten in natura kennenzulernen. 

Gesagt – Getan! 

Mit Catharina Wilhelm  habe ich ein Bloggertreffen der Blogs50+ in München initiiert und die Resonanz war erfreulich.

Maria Al-Mana von Unruhewerk hat den Unterschied zwischen unseren und den anderen Blogs ganz treffend auf den Punkt gebracht:

„Es geht ein bisschen überlegter zu, nicht ganz so hektisch wie in anderen Blogs. Auch wenn es natürlich stimmt: Alter allein ist nicht wirklich ein Kriterium. Aber doch ist es oft genau diese etwas andere Atmosphäre, die mir einfach besser gefällt … Bei uns wird beispielsweise nicht ständig „Du musst Erfolg haben!“ geschrien, oder so was wie: „99 garantiert funktionierende Tipps, um schnellstmöglich billig zum Mars zu fliegen“ versprochen. Nö. Wir wissen, was wir wollen, was uns interessiert. Das schließt allerdings weder Leidenschaft noch Herzblut, weder Engagement noch hohe Professionalität aus.“ 

Ich möchte dir diese inspirierenden Blogs nicht vorenthalten, du findest sie unten aufgelistet. 

Das Resümee unseres Treffens war, dass wir uns wieder treffen möchte. Denn nach dem Kennenlernen ist der Wunsch entstanden uns weiter gegenseitig zu inspirieren und zu bilden.

Bei meinem zweiten Netzwerk-Treffen lag der Fokus auf Frauen.

Ich fuhr zum W.I.N. Kongress nach Frankfurt. Das ist ein Netzwerk-Treffen von und für Frauen, initiiert von Petra Polk: Women in Network.

Besonders interessant war die Antrittsrede von Eva Maria Popp, die auf unsere erst 100 Jahre Frauenwahlrecht hingewiesen hat. Frauen mussten sich schwer dafür engagieren, um dieses, unser Recht wählen zu dürfen, zu erhalten.

Und das Motto von Eva Maria Popp lautet daher ganz im Sinne dieser Vorreiterinnen: 

Wir rocken die Welt aktiv und passiv. Wir emanzipieren uns von alten Glaubenssätzen, wie zum Beispiel „Das dürfen wir nicht“ und wir emanzipieren uns von uns selbst. Was heißen könnte:

Tausche #me too  gegen # yes I can.

Dem ist nichts mehr hinzufügen.

Frage 200x200 Netzwerken   und zwar weise und ganz schön sexy  Brauchts das?

Zwei Workshops, die ich besucht habe, möchte ich hier noch gerne erwähnen:

Karin Martini von Pink Cloud: Liebe auf den ersten Klick

Karin Steinhage von inspirative: Das Geheimnis erfolgreichen Film-Storytelling

 

In beiden Workshops gab es die sogenannten Aha-Erlebnisse ganz grundsätzlicher Art.

Meine Learnings waren eigentlich ganz simpel, wie das ja häufig so ist:

  1. Meine Webseite strahlt (noch keinen) Lifestyle aus
  2. Meine Kundenansprache könnte besser an die „Heldenreise“ angepasst werden, da sie dann emotionaler ist, einen Perspektiv-Wechsel beinhaltet und so weiter

Den Abschluss dieses interessanten Kongresses bildete eine Party über den Dächern von Frankfurt im 25. Stock. Die Kulisse allein war schon die Reise wert.

Nach ein paar Gläsern Prosecco wurde das Tanzbein geschwungen und ich entschied mich für eine sehr unkonventionelle Art des Netzwerkens.

Nämlich die Frauen anzusprechen, die mir am besten beim Tanzen gefielen.

P1060360 495x400 Netzwerken   und zwar weise und ganz schön sexy

 

Tja, nun verstehst du meinen Titel: Netzwerken – und zwar weise und ganz schön sexy

Es hat Spaß gemacht!

Mein Resümee: 

Ein Netzwerk bietet in erster Linie, nicht nur die Erhöhung des Bekanntheitheitsgrades, sondern viel wesentlicher:

  • wertvolle Unterstützung
  • Zugehörigkeitsgefühl
  • Lernpotenzial
  • Empathie und Mitgefühl
  • Inspiration

 

Frage 200x200 Netzwerken   und zwar weise und ganz schön sexy

 

Und wie geht das?

Und wenn du nun wissen möchtest, wie das denn nun geht mit dem Netzwerken, dann kann ich dir den ausführlichen Blogartikel von Marina Schmidt von Businesshelden empfehlen.

 

Oder falls du eher ein introvertierter Typ bist, dann empfehle ich dir das neue Buch von Silke Nuthmann, eine sehr geschätzte Blogger Kollegin von mir: 

Smalltalk für Introvertierte: Vom “Bloß weg hier” zur entspannten Unterhaltung. Smalltalk in allen Lebenslagen für Freizeit und Beruf 

 

Nun bin ich natürlich auch gespannt, ob du gerne netzwerkst und wenn ja, wie du das machst. Gehst du häufig auf Blogger Treffen? Bist du dann eher gesprächig und sprichst auch fremde Menschen an, oder kostet dich das vielmehr Überwindung?

Wie dem auch sei, erzähle doch bitte, wie das bei dir so läuft mit dem Netzwerken, eher weise oder doch eher sexy, oder ganz anders.

Ich freue mich über deinen Kommentar und wünsche dir nur das Beste,

Beatrix

 

Sammlung der blogs50+, die in München dabei waren:

Nessa Altura nessaaltura.de/

Helmut Achatz vorunruhestand.de  

Birgit Faschinger draufgaengerin.de

Beate Ruf renatesblogweb.wordpress.com

Ingrid Staufer begeistern.net 

Gabi Wenger lovemylife.at

Ulrike Bergmann die-mutmacherin.de

Michaela Amann wiggerlsworld.wordpress.com

Elvira Löber septemberfrau.de

Thomas Otterpohl reisen2go.com

Elena Proksch verliebt-in-italien.at/

Sabine Fuchs        fuckthefalten.de

Uli Heppel fuckthefalten.de

Maria Al-Mana       unruhewerk.de  

und wir beide:

Catharina Wilhelm       casowi.me  

Beatrix Andree            beatrix-andree.de

 

Du willst ein erfolgreiches Online Business mit deinen eigenen Online Kursen aufbauen? Dann trage dich für meinen E-Mail-Newsletter ein!

8aceb842 868a 4ede aea8 616c418b239f 845x321 Netzwerken   und zwar weise und ganz schön sexy

Nur meine Newsletter Abonnenten erhalten:

  • kostenlose Tipps und Tricks rund um die Erstellung von Online Kursen
  • Ab und zu Infos zu meinen Aktivitäten und Produkten, sowie Einladungen zu kostenlosen Events
  • Spannende Blogbeiträge und Learnings zum Online Business

Netzwerken 2 Netzwerken   und zwar weise und ganz schön sexy

 

 

 

4 Kommentare
  1. Gabi
    Gabi sagte:

    Hallo Beatrix
    ich fand es ganz toll endlich Frauen kennen zu lernen, die 50plus sind und auch bloggen. Der Austausch ist mir persönlich einfach wichtig. Ich kann meine Gedanken überprüfen und schauen ob ich richtig liege. Auch wenn der Blog Hobby ist mag ich was draus machen. Nun habe ich doch einige neue Blogs kennengelernt und vielleicht bin ich auch einmal bei so einem tollen Treffen wie in Frankfurt dabei! Liebe Grüße von Gabi

  2. Beatrix Andree
    Beatrix Andree sagte:

    Hallo Gabi,

    ja das Offline Netzwerken ist super wichtig um die Personen hinter ihren Blogs kennen zu lernen. Auch ich habe viele neue Blogs von ganz tollen Menschen kennengelernt.

    Viele liebe Grüße,

    Beatrix

  3. Melanie
    Melanie sagte:

    Sehr schöner Artikel. Ich selber habe auch einen Yoga & Lifestyle Blog http://www.ganzwunderbar.com und vernetze mich immer gerne mit anderen Bloggern. Ich schreibe über die Themen Yoga, Meditation, Yogareisen und einen healthy Lifestyle. Schau doch gerne mal vorbei!

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.