Du möchtest nicht nur deinen ersten eigenen Online Kurs erstellen, sondern ihn selbstverständlich auch verkaufen. Weiterlesen

Nicht alle, die Erfolgreich Online sind, bieten auch einen Online Kurs an. Ein Online Kurs scheint somit nicht unbedingt erforderlich sein, um Erfolgreich Online zu sein. Warum erstellen doch dann so viele Solopreneure / UnternehmerInnen einen Online Kurs. Welche Gründe haben sie und wie machen sie es?

9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

Dann wollen wir mal hinter die Kulissen von neun bekannten Experten schauen und fragen:

Wie hast du es gemacht?

Welche Motivation stand bei dir dahinter, deinen ersten eigenen Online Kurs zu erstellen. Was wolltest du damit erreichen? Warum dieser ganze Aufwand? Welches Ziel hattest du im Kopf? Gab es vielleicht einen auslösenden Moment?

Was hast du beim Erstellen deines ersten Online Kurses gelernt, welche Erfahrungen hast du mit deinem ersten Online Kurs gemacht. Denn wie wir ja wissen, schüttelt sich niemand so schnell einen Online Kurs aus dem Ärmel. Es gibt bestimmt über einige “Learnings” zu berichten, aus denen du lernen kannst, oder Dinge, die du gar vermeiden kannst.

Und davon handelt dann auch schon meine dritte Frage.

Mich interessiert, welche Tipps sie wohl weitergeben können. Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst, was du beachten solltest, was du besser machen könntest etc. 

Herausgekommen in diesem Round Up ist eine faszinierende Mischung aus unterschiedlichen Motivationen, vielfältigen Herangehensweisen und reichhaltigen Erfahrungen, von denen du hervorragend profitieren kannst.

Doch ich möchte dich nicht länger auf die Folter spannen. 

Lies nun, wie die von mir befragten Onlinekurs-Ersteller, ihren ersten Online Kurs erstellt haben, was ihre Motivation und ihre “Learnings” waren und was sie dir für deinen ersten eigenen Online Kurs mit auf den Weg geben können.

Sandra Staub

%name 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

Meine ganzen Online-Programme sind entstanden, weil meine Community sich das gewünscht hat. Zudem hab ich mich oft wie eine kaputte Schallplatte gefühlt, wenn ich immer und immer wieder das gleiche erzählt und unterrichtet habe. Das ist nicht gut. Das sieht man. Da unterrichte ich lieber einmal mit Herz, an einem super Tag, wo auch die Umgebung stimmt. Dann ist es im Kasten und alle haben die gleiche Chance auf eine gut gelaunte Sandra. 

Zugegeben: Es ist großartig, wenn man eine Benachrichtigung bekommt, dass Geld am Konto eingegangen ist, während man eigentlich grad ganz was anderes gemacht hat. Wer aber weiß, dass die meisten Verkäufe nach einem kräftezehrendem Launch zustande kommen, der sieht das auch in gesünderer Relation. 

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses?

Diese größte Learning habe ich Kathrin Luty zu verdanken. Sie war es, die mir klar machte: Du musst erst den Kurs verkaufen und ihn dann erstellen. Denn dann erst kommt wirklich der Druck, dass man produzieren muss. Dann fragt man auch genauer nach: Was brauchst Du wirklich? Wie soll die Anleitung aussehen? Woran scheiterst Du im Detail? Kannst Du mit der Checkliste arbeiten? Das hat mir sehr geholfen, auch wirklich konkreter und besser zu werden.

3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Der Beste Tipp für alle, die Online-Kurse erstellen wollen, ist erst die Community von einigen Tausend Leuten aufzubauen. Erst zu fragen und dann die Antwort zu produzieren. Denn auch bei mir war es anfangs so, dass ich immer euphorisch war und dies und jenes in Kurse packen wollte. Es hatte aber niemand danach gefragt und so floppte es. Oft ist es wirklich nur der Titel des Kurses, der einfach alles killt. Achte auch hier darauf, dass die Community den Titel überzeugend findet.

Sandra Staub

Social Media & Funnel Marketing

www.sandra-staub.de 

 

Bianca Katzer

%name 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

  1. Ich bin selber totaler Autodidakt. Ich erarbeite mir Inhalte gerne in meinem eigenen Tempo – meist alles auf einmal. Ein begleitetes Coaching oder ein wochenlanges Programm kommt für mich selten infrage – zumindest nicht, wenn es darum geht, mir fachliches Wissen anzueignen. Weshalb mein Kurs auch genau so aufgebaut ist. Es gibt viele Arbeitsblätter zum Ausfüllen und praktische Beispiele und alle Lektionen sind sofort zugänglich.
  1. Nicht jeder kann sich ein Coaching leisten. Der Selbstlernkurs kostet deutlich weniger, bietet (zumindest theoretisch) den gleichen Inhalt wie meine Coachings und ist eine gute Möglichkeit, sich dem Thema kostengünstiger zu nähern.
  1. Natürlich finde auch ich es total spannend, den ganzen Tag shoppen zu gehen, abends die Mails zu checken und zu sehen, dass sich der Kurs verkauft hat. Ganz passiv passiert das natürlich nicht, aber einmal erstellt, losgelöst von meiner Arbeitszeit.

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses?

Ich wollte meinen Kurs so gestalten, wie ich auch „ticke“. Ich schreibe gerne und mir sind Videos z.B. oft viel zu lang, ich lese deutlich schneller. Insofern gibt es bei mir im Kurs Texte statt Videos. Das hat mir den Einstieg sehr erleichtert. Wie oben beschrieben brauche ich den gesamten Input und will nicht auf die nächste Lektion warten, wenn ich mitten im Flow bin. Auch das habe ich im eigenen Kurs so umgesetzt. Andere machen Videos, Live-Elemente bei Facebook, aber das hätte mich zu dem Zeitpunkt alles unter Druck gesetzt. Mein Kurs sollte so werden, wie ich ihn auch gerne bearbeitet hätte. Das Learning daraus „Andere machen Sachen anders – und das ist ok. Jeder so, wie er mag.“

3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Da habe ich gleich zwei ☺:

a) Strukturiere zuerst dein Wissen! Jedes Coaching, jede Beratung, jede Dienstleistung hat diverse Schwerpunkte (Module) und einen bestimmten Ablauf (Lektionen). Um deinen ersten Kurs zu erstellen, fang nicht einfach mit der ersten Lektion an und arbeite dann weiter, sondern erstelle dir auf dem Papier zunächst das Grundgerüst. Erst danach füllst du die einzelnen Lektionen mit Inhalt. 

b) Suche dir eine Plattform, auf der du dich sicher fühlst. Der Preis ist Nebensache. Denn du willst den Kurs ja mehrmals im Monat verkaufen, da solltest du dich vor der Investition nicht scheuen (also gar nicht groß vergleichen bzw. nicht nach dem Preis entscheiden). Ich habe mit einem kostenfreien PlugIn angefangen, was ein ziemliches Chaos war und echt viel Zeit in Anspruch genommen hat. Inzwischen bin ich zu einer kostenpflichtigen Plattform umgezogen – das Einstellen des Kurses ging wirklich sehr fix und fühlt sich einfach an. So macht das Erstellen von Kursen richtig Spaß!

Bianca Katzer

Positionierungsprofi

www.zielcoach-marketing.de

 

Andrea Erhart

Andrea Erhart 495x400 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

Da ich bis zur Veröffentlichung meines Online-Kurses “nur” 1:1 oder Live in Online-Workshops mit meinen Kundinnen gearbeitet habe, wollte ich das Format grundsätzlich mal testen. Ich wollte wissen, wie viel Aufwand dahinter steckt, wie ein Online-Kurs technisch umsetzbar ist und wie der Kurs bei meinen Wunschkundinnen ankommt. Und ich wollte einen ersten Schritt dahin gehend machen, mein Wissen und meine Unterstützung zeit- und ortsunabhängig zur Verfügung zu stellen. Da ich gerne flexibel und nach meinen Bedürfnissen auf Ressourcen zugreife, ist ein Online-Kurs sicher für viele eine interessante Möglichkeit.

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses?

Die Technik! Es gibt so viele Möglichkeiten einen Online-Kurs zu gestalten und mindestens genauso viele einen Online-Kurs zur Verfügung zu stellen. Bis ich hier durchgeblickt habe, sind viele wertvolle Stunden vergangen.

3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Habe deine Wunschkunden und deren Bedürfnisse gut im Blick, aber achte auch darauf, dass die Erstellung und technische Umsetzung deines Online-Kurses auch dir gut von der Hand geht. Suche nicht nach der neuesten Lösung, sondern nach einer die dich zeiteffizient und clever voranbringt.

Andrea Erhart

Expertin für Content-Marketing

www.andrea-erhart.at

 

Petra Prosoparis

Petra Herzensbusiness Mentorin Coach 495x400 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

Ich möchte die Welt für meine Kinder liebevoller und bunter gestalten. So habe ich mich von meinen Mädels zu MEINER Art des Business inspirieren lassen: von Zuhause aus und meistens online ermutige ich selbständigen Frauen, ihr Herzensbusiness erfolgreich zu entwickeln.

Da Businesswachstum und persönliche Entwicklung am leichtesten gemeinsam geht, öffne ich mit meinen Online Camps und Masterminds Räume für echte Begegnungen, wertschätzenden Austausch unter Gleichgesinnten, gegenseitige Ermutigung und Inspiration.

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses?

Ich habe meinen ersten Online Kurs mit Hilfe eines Online-Kurses erstellt. Die Inhalte und die Gleichgesinnten dort haben mich sehr inspiriert und unterstützt, vor allem mein Mastermind-Team und meine Buddies. Ohne sie hätte ich nicht so schnell mein erstes Herzensbusiness Online Camp mit 7 Teilnehmerinnen auf die Beine gestellt.

Mein größtes Learning war tatsächlich Wissen und Inhalt ist nicht alles. Gemeinschaft und Austausch ist das, was uns wirklich unterstützt, ermutigt und weiterbringt!

3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Wenn Du einen Online Kurs zur Persönlichkeitsentwicklung oder Businessentwicklung erstellst, dann gib nicht nur Dein bestes Wissen, sondern auch Raum und Zeit für Begegnungen, Ermutigung und Vernetzung.

Höre auf Deine innere Stimme und die Stimme Deiner Teilnehmer, was dran ist. Biete genau das an.

Geh den Weg zum ersten Online-Kurs am besten mit Gleichgesinnten. Inspiriert Euch und entwickelt Euch gemeinsam weiter! So macht es am meisten Spaß 😉

Herzensgrüße,

Petra Prosoparis

Herzensbusiness-Mentorin 

www.Prosoparis.de

 

Claudia Heimgartner

Claudia Heimgartner 2018 495x400 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

Weil ich es liebe, ortsunabhängig zu arbeiten und mit einem Online Angebot viele Menschen von überall auf der Welt erreichen kann. Ich habe die Variante «betreuter Onlinekurs» gewählt, da ich den Austausch und die persönliche Betreuung wichtig fand. Auch für mich, um meine Kunden und ihre Hürden noch besser kennenzulernen.

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses?

Dass der Launch des Kurses sehr viel mehr Zeit und Aufwand darstellt, als der Kurs selbst. Und, dass man nicht viele exklusive Tools braucht, um einen Onlinekurs zu erstellen. Das passt darum genau in mein Konzept «Mach’s einfach!»

3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Halte Dich nicht mit zu viel Technik auf. Eine WordPress Seite, die passwortgeschützt ist, tolle Videos (die auch nicht perfekt durchgetaktet und versprecherlos sein müssen!) und einige hilfreiche Downloads reichen völlig aus.

Ich würde am Anfang auch wieder einen betreuten Kurs machen, da man da wertvolles Feedback bekommt.

Claudia Heimgartner

Marketing Coach, Motivatorin und Vereinfacherin – bei ihr bekommst Du Marketing einfach erklärt!

 

Claire Oberwinter

ClaireOberwinter 495x400 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

Als ich mich selbstständig gemacht habe, habe ich schnell gemerkt, wie gerne ich mit Kunden online zusammen arbeite. Das bietet viele Vorteile, u.a. dass meine Kunden nicht in der Nähe sein müssen. Um ihnen das entsprechende Wissen an die Hand zu geben und mehr Leute mit meinen Produkten erreichen zu können, habe ich mich entschieden, einen Online-Kurs zu erstellen.

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses?

Da gab es mehrere. Vielleicht hier die zwei wichtigsten: 1. Um einen Kurs erfolgreich zu verkaufen, braucht es zunächst eine gewisse Sichtbarkeit und “Credibitlity”, also eine bestimmte Glaubwürdigkeit und Bekanntheit am Markt. Es ist zwar nicht unmöglich, ohne das einen Online-Kurs zu verkaufen, aber doch wesentlich schwieriger. 2. Man sollte seinen Kurs nicht zu voll packen! Ich tendiere auch dazu, all mein Wissen weiterzugeben, aber das überfordert die meisten. Lieber Boni anbieten, die weiterführende Themen behandeln oder eigene Kurse daraus machen.

3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Fange erst einmal an, dir eine Community aufzubauen, deren Probleme kennenzulernen und deine Sichtbarkeit zu verbessern. Dann kannst du einen Kurs erstellen, der sehr nah an deinen Kunden dran ist und außerdem haben die Leute schon mehr Vertrauen zu dir aufgebaut. Erstelle aber nie den Kurs vorher komplett, sondern entwickle ihn während des ersten Durchlaufs mit den Teilnehmern zusammen.

Claire Oberwinter 

Expertin für Facebook-Marketing und für einfachen und nachhaltigen Community-Aufbau

Website: claireoberwinter.com

 

Dagmar Recklies

Dagmar Recklies Strategieexperten 495x400 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

Online-Kurse und Tutorials sind für mich ein spannendes Format um mein Wissen zu vermarkten. Ich schreibe und erkläre gern. Gleichzeitig wollte ich skalierbare Angebote aufbauen. Ich wollte zusätzliche Umsätze erzielen, ohne im gleichen Maß mehr Zeit einzusetzen.

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses? und 3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Das sind meine Erfahrungen und Tipps für Einsteiger.

Erstens: Wähle für den ersten Kurs ein Format, das Dir liegt. Das darf auch nur Text oder Audio oder Video sein . Eine Technik die Du nicht magst wird schnell zur Motivationshürde. Mein erster Kurs bestand nur aus einer Pdf-Anleitung und mehreren kurzen Screencast-Videos. Er ist trotzdem sehr beliebt.

Zweiter Tipp: Beginne rechtzeitig, eine Community aufzubauen. Die Online-Welt ist oberflächlich. Menschen kaufen erst von Dir, wenn Sie Dir vertrauen. Für meine Evernote-Tutorials habe ich praktisch gleichzeitig das erste Produkt erstellt, einen Newsletter und eine Facebookgruppe aufgebaut. Es hat Monate gedauert, bis ich mehrere hundert Menschen in der Gruppe und der Mailingliste hatte. Erst dann konnte ich öfter als nur gelegentlich einen Kurs verkaufen.

Dagmar Recklies

Online- und Positionierungsexperten

www.reckliesmp.de

 

Anne Häusler

Bloggen und Social Media Marketing mit Anne Häusler 495x400 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

Ich LIEBE es direkt mit Bloggerinnen und Online-Unternehmerinnen an ihrer Online-Strategie zu arbeiten. Allerdings habe ich mehr Anfragen als ich bewältigen kann und durch meine vier kleinen Kinder bin ich zeitlich nur bedingt flexibel.

Jedes Business ist anders. Trotzdem kamen immer wieder die gleichen Fragen. Deshalb bin ich auf die Idee gekommen mein Wissen zu Kursen zusammen zu fassen. 

So kann ich mein Experten-Wissen an deutlich mehr Menschen weitergeben und ich bin habe mehr Planungssicherheit, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. 

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses?

Die Erstellung meines ersten Kurses war deutlich aufwändiger als ich dachte. Ich habe die technischen Faktoren wie Videodreh, Tonaufnahmen und Schnitt total unterschätzt. Beim nächsten Mal werde ich sicher einige Arbeiten auslagern. Trotzdem finde ich es gut, dass ich einmal durch den kompletten Prozess gegangen bin. Die Lernkurve war unglaublich steil und ich kann den Aufwand für gewisse Tätigkeiten jetzt deutlich besser einschätzen.

Das Thema Eigenmarketing war für mich eine weitere Lerneinheit. Ich kann als Online Marketing Strategin für meine Kunden jederzeit eine Marketing-Kampagne aus dem Ärmel schütteln. Meine eigene Leistung, meine eigene Person zu vermarkten ist mir dagegen ungewohnt schwer gefallen.

3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Unterschätze den Aufwand nicht. Die Konzeption eines Kurses geht relativ schnell. Aber gerade wenn du am Anfang im DIY-Modus arbeitest, solltest du genug Zeit für die technische Umsetzung sowie Konzeption und Umsetzung der Marketing-Kampagne einplanen. 

Außerdem rate ich dir den Kurs in mehrere Miniprojekte zu unterteilen und diese Miniprojekte in Sprints abzuarbeiten. So arbeitest du zielführender und konzentrierter, als wenn du z.B. nur einen Tag pro Woche an deinem Kurs arbeitest.

Anne Häusler

unterstützt Online Macherinnen dabei, im Netz gefunden zu werden und ihre Zielgruppe zu erreichen. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und vier Kindern in Tilburg, Holland.

 

Claudia Kauscheder

claudia kauscheder ori 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Warum hast du einen Online Kurs erstellt? Was war deine Motivation, was wolltest du damit bezwecken?

Ich habe bereits 2001 in meinem ersten Fernlehrgang (übrigens „Basis-Wissen Internet“) gemerkt, wie sehr mich das Medium eLearning fesselt. Denn ohne diese Möglichkeit hätte ich neben zwei kleinen Kindern und außerhalb der Großstadt wohnend sicher keine Ausbildung machen können. Somit war für mich von da an klar, dass ich „so etwas“ irgendwann auch anbieten möchte.

2. Was war dein größtes „Learning“ bei der Erstellung deines ersten Online Kurses?

Gott sei Dank habe ich von Beginn an die Begleitung durch einen Online Kurs gehabt, sonst hätte ich wahrscheinlich wie viele den Fehler gemacht, alle Inhalte fertig zu erstellen, bevor ich den ersten Kurs verkaufe. Das größte Learning war daher für mich, wie sehr eine Beta-Gruppe die Erstellung eines Online-Kurses unterstützt und natürlich auch beeinflusst! Auch im Relaunch von Home-sweet-Office zu Home-sweet-Office 2.0 im Herbst 2017 bin ich genauso vorgegangen und habe es keine Minute (naja, bis auf die, wo es zeitlich knapp wurde …) bereut.

3. Welchen Ratschlag kannst du jemandem geben, der seinen ersten Online Kurs erstellen möchte?

Achte darauf, dass du für das Thema deines Online-Kurses wirklich, wirklich brennst, mach‘ eine Landingpage (oder auch nicht) und verkaufe ihn, bevor du mit der Produktion startest. Das einzige Ziel „Geld verdienen“ wird dir sonst nicht genügend Motivation geben, um so ein Projekt durchzuhalten. Die Inhalts-Struktur solltest du allerdings schon ausgearbeitet haben, um zu wissen, was du verkaufst. Und dann blocke dir unbedingt im Voraus genügend Zeit im Kurs-Verlauf für die Produktion deiner Inhalte. Sonst wird’s schwierig mit dem Durchhalten.

Claudia Kauscheder

 

Das waren die 9 Expertinnen zum Thema:

Wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

Ist es nicht wunderbar, wie unterschiedlich die Motive und Erfahrungen der neun Onlinekurs-Erstellerinnen bei ihrem ersten Online Kurs gewesen sind?

Auch ihre Tipps für dich sind sehr vielseitig, so dass du nun das Beste für dich heraussuchen kannst.

Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, diese inspirierenden Beiträge an Erfahrungen, Einsichten und Tipps zusammen stellen zu dürfen. Und ich hoffe, dass du genauso viel Vergnügen daran hattest, sie zu lesen und umzusetzen.

Bitte schreibe, welche Anregungen du für dich mitnimmst, was dich nun besonders motiviert deinen eigenen Online Kurs zu erstellen, welche Tipps du umsetzen möchtest. Und welche Erfahrungen du damit machst.

Ich bedanke mich bei allen hier versammelten Expertinnen für ihr Engagement und das Vertrauen, dass sie in diesen Round Up Post gesetzt haben.

Herzliche Grüße,
Beatrix

 

30 coole Tools für dein erfolgreiches Online Business

Bildschirmfoto 2018 07 30 um 17.10.47 9 Experten Tipps, wie du deinen ersten Online Kurs erstellen kannst

Abonniere meine regelmäßigen Tipps zur Erstellung von Online Produkten und ich schenke dir mein E-Book mit 30 unglaublich effektiven Tools für mehr Erfolg Online

Kostenlos Abonnieren

Diesen Newsletter (mindestens 1x im Monat) will ich haben!

Die 7 größten Unterschiede zwischen Online Kurs und Präsenzkurs

Du bist evtl. schon Präsenztrainer, Coach oder ein anderer Wissensvermittler. Du fragst dich, ob sich deine Inhalte für ein digitales Medium eignen.

Du überlegst, was denn nun die inhaltlichen und methodisch-didaktischen Unterschiede zwischen Online Kurs und Präsenzkurs sind.

Weiterlesen

Wie du deinen Online Kurs effektiv planst

O Überlegst du noch Wie du deinen Online Kurs effektiv planst

Überlegst du noch, oder planst du schon?

Überlegst du dir einen Online Kurs zu erstellen?

Einen Online Kurs mit Begleitung? Deiner Begleitung?

Einen sogenannten Online Kurs mit Tutor? Keinen Selbstlernkurs?

Hier zeige ich dir, wie du deinen Online Kurs effektiv planst.

Du solltest dir für die effektive Planung deines Online Kurses die folgenden fünf Phasen zu Gemüte führen. 

Wenn du diese Phasen berücksichtigst, wird dein Online Kurs ein voller Erfolg! Weiterlesen

Netzwerken – und zwar weise und ganz schön sexy

Netzwerken, was ist das? Brauchts das? Und wie geht das?

Weiterlesen

Motivation durch Praxiserfahrung – Interview mit Alina Welfonder

Weiterlesen

Motivation durch Praxiserfahrung – Interview mit David Goebel

 

Interview mit David Goebel Motivation durch Praxiserfahrung   Interview mit David Goebel

 

 

In unserem neuen Interview mit David Goebel 

“Motivation durch Praxiserfahrung”

geht es um den Aufbau eines Online Business.

David Goebel erzählt von seinen Anfängen, d.h. von seinen ersten beiden Webseiten. Und wie er mit seiner dritten Webseite Erfolg bekam.

Sein Credo ist, dass es dem “Scheitern” bedarf um Erfolg zu haben, denn nur wer “Fehler” mache, könne auch daraus lernen und besser werden.

David Goebel ist ein sehr vielseitiger Mensch und seine Erfahrungen  fließen in seine Webseite und seinen Blog sinnstiften.biz ein.

Dort bietet er dir mehrere Online Kurse an, mit deren Hilfe du zeichnen am Flipchart erlernst, oder das Handlettering oder ganz allgemein wie du – am Tablet – deine eigenen Zeichnungen oder Erklär-Videos erstellen kannst.

 

 

Das Interview mit ihm kannst du dir hier anschauen: Interview mit David Goebel

 

Bildschirmfoto 2018 02 17 um 13.00.56 Motivation durch Praxiserfahrung   Interview mit David Goebel

Ich wünsche dir viel Spaß beim Anschauen!

 

Frage an Dich:

Welche Inhalte, welche Tipps kannst du für dich mitnehmen, was kannst du momentan gebrauchen?

Ich freue mich über deinen Kommentar und hoffe, dass dieses Interview hilfreich für dich war.

Weitere werden folgen, es bleibt also spannend.

Viele Grüße,

Beatrix

 

Die vorhergehenden Interviews der Reihe – Motivation durch Praxiserfahrung – findest du hier:

 

Carina Reitz: motivation-durch-praxiserfahrung

Eva Laspas:  motivation-durch-praxiserfahrung-interview-mit-eva-laspas

 

    •  

Motivation durch Praxiserfahrung – Interview mit Eva Laspas

Interview mit Eva Laspas 2 687x1030 Motivation durch Praxiserfahrung   Interview mit Eva Laspas

 

In unserem neuen Interview mit Eva Laspas

“Motivation durch Praxiserfahrung”

geht es um Online Sichtbarkeit.

Eva Laspas erzählt, wie sie in relativ kurzer Zeit Online sichtbar geworden ist.

Natürlich konnte sie auf eine langjährige Unternehmertätigkeit aufbauen.

Doch es dauerte eine Weile, bis sie ihr ganz eigenes Talent entdeckte: Das Schreiben.

Nun hat sie die Akademie: Schreiben lernen gegründet.

Und dort findest du auch viel unterstützendes Material, wie z.B. Online Kurse, E-Books und Zusatzmaterial.

 

Das Interview mit ihr kannst du dir hier anschauen: Interview mit Eva Laspas

Bildschirmfoto 2018 01 31 um 14.43.27 1030x568 Motivation durch Praxiserfahrung   Interview mit Eva Laspas

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Anschauen!

 

Frage an Dich:

Welche Inhalte, welche Tipps kannst du für dich mitnehmen, was kannst du momentan gebrauchen?

Ich freue mich über deinen Kommentar und hoffe, dass dieses Interview hilfreich für dich war.

Weitere werden folgen, es bleibt also spannend.

Viele Grüße,

Beatrix

 

    •  

Interview mit Eva Laspas

Interview – Reihe

Motivation durch Praxiserfahrung

Business ExpertInnen stellen uns ihre größten Herausforderungen und ihre Lösungen vor.

Mentalcoach Carina Reitz berichtet von ihren Erfahrungen

Weiterlesen

9 wirkungsvolle Wege, entspannt und effektiv zu arbeiten

In unserem Business-Alltag geht es häufig ganz schön turbulent zu. 

Was wir nicht alles machen:

  • Wir recherchieren für mehrwertige Blogartikel
  • Dann schreiben wir diese natürlich besonders locker und flockig, damit auch ja niemand die Arbeit dahinter sieht
  • Diese posten wir dann auf unseren Lieblingskanälen, um auch online sichtbar zu sein.
  • Nebenher produzieren wir digitale Produkte wie Online Kurse, E-Books, Checklisten und was sonst noch alles zu unserem Produktportfolio dazugehört
  • etc. etc.

Denn wir wollen ja als TrainerInnen, Coaches und AutorInnen, bzw. generell als WissensvermittlerInnen alles möglichst schnell und möglichst perfekt bewältigen.

Das alles und noch viel mehr erreichen wir nur, wenn wir uns NICHT verkrampfen und verbiegen, hetzen und abrackern, uns NICHT zu viel abverlangen und uns NICHT auch noch selbst psychisch niederringen.

Wir können nur dann authentisch und nachhaltig erfolgreich sein, wenn wir unseren eigenen Weg finden unser Online Business aufzubauen und uns nicht künstlich von außen unter Druck setzen lassen.

Jana Schulz beschreibt dies sehr bildhaft in ihrem Blogartikel: Was soll der Zeitdruck im Marketing, wenn niemand ihn haben will.

Daher zeige ich dir nun im folgenden 9 wirkungsvolle Wege, entspannt und effektiv zu arbeiten, sowie wie und womit du dich besonders gut konzentrieren kannst.

Mit den genannten Techniken und Tools wächst dein Online Business lässig und entspannt, ohne dass du dich abstrampeln, stressen oder gar verbiegen musst. 

Denn nur wer Spaß und Freude an der Arbeit hat, ist innerlich und äußerlich erfolgreich.

Alles andere ist Krampf und das Gegenteil von lässig.

Siehe dazu auch meinen Blogpost: Lässig dein Online Business aufbauen.

9 wirkungsvolle Wege entspannt und effketiv zu arbeiten e1513014171800 9 wirkungsvolle Wege, entspannt und effektiv zu arbeiten

9 wirkungsvolle Wege, entspannt und effektiv zu arbeiten

Wir starten mit ein paar Internetseiten und einer Software, um uns danach die klassischen, bewährten Techniken anzuschauen.

calm.com 

calm.com ist eine Internet-Seite, auf der es Angebote zu Mediation, Atemübungen, gesundem und erfrischendem Schlaf und Entspannung gibt.

noisli.com 

noisli.com verspricht einen verbesserten Fokus und ein Ansteigen der Produktivität durch verschiedene, angenehme Hintergrundgeräusche, die du dir eigens zusammen stellen kannst.

brain.fm 

Auch die Seite brain.fm ist für unser Ohr gedacht. Sie bietet Musik für unser Gehirn, zur Stimulierung, Fokussierung, zur Aktivierung von Bewusstseinszuständen.

528HZ Sounds for Brain&DNA Healing

Ganz besonders interessant sind zur Zeit die Sounds, die unser Gehirn und dadurch unseren ganzen Körper entspannen.

Ich habe verschiedene Sounds ausprobiert und bin überrascht, wie schnell und tiegreifend die Entspannung einsetzt.

Meine drei bevorzugten Sounds sind:

  1. 528Hz Release Inner Conflict & Struggle | Anti Anxiety Cleanse – Stop Overthinking, Worry & Stress
  2. Activate Brain to 100% Potential ✔ Gamma Binaural Beats ✔ Genius Brain Frequency #GV165
  3. **WARNING** SECRET MONK SOUNDS FOR BRAIN ACTIVATION & HEALING : VERY POWERFUL

Monitoring Rescue Time

Mit der Zeitmanagement Software Monitoring Rescue Time kannst du deine Work-Life-Balance messen und verbessern. Es soll dir helfen, deinen täglichen Gewohnheiten und Ablenkungen auf die Spur zu kommen, damit du verstehst wie du dich besser fokussieren und produktiver werden kannst.

Eigene Playlist

Stelle dir doch auch eine eigene Playliste mit der Musik zusammen, bei der du am besten arbeiten kannst.

Du könntest verschiedene Playlists anlegen für unterschiedliche Bedürfnisse.

Eine Zusammenstellung für ruhiges, entspanntes Arbeiten, eine für motivierende Gefühle, eine für ausgelassene Freude. 

Meditation

Meditation ist eine sehr alte und wirkungsvolle Technik um sich von der Außenwelt kurzzeitig zurück zu ziehen. Der Blick nach innen beruhigt nicht nur unsere Nerven und entspannt unseren Körper. Ein ganz wesentlicher Aspekt beim Meditieren ist die Sicht nach Innen. 

Wenn wir regelmäßig meditieren, verändert das unsere Sicht auf die Welt, auf unsere Mitmenschen und auf uns. 

Ängste und Sorgen lösen sich auf, Gelassenheit und innere Ruhe gewinnen Raum.

Yoga

Yoga ist eine der intelligentesten Körper- und Geistesübungen, die ich kenne.

Einerseits geben uns die vielen verschiedenen Asanas (statische Körperhaltungen) und Karanas (dynamische Bewegungsfolgen) Energie, Stabilität und Spannkraft und andererseits wird unsere innere Haltung gestärkt.

Yoga vermehrt unser Wohlbefinden, erzeugt Gelassenheit, stärkt Selbstvertrauen und bringt dadurch Freude in unser Leben.

Mudras

Da ich mich seit Jahren mit Joga beschäftige, möchte ich dir nun auch noch eine geniale, weil so einfache und effektive Methode beschreiben, mit der du wunderbar entspannen kannst.

Yogi3 e1513013902369 9 wirkungsvolle Wege, entspannt und effektiv zu arbeiten

 

Du wirst du jetzt eine jahrtausendealte Kunst in alltagstauglicher Weise kennen lernen.

Ich zeige dir eine Mudra 

Eine Mudra ist ein sogenanntes Finger Yoga. Und wir kennen Spiele mit den Fingern ja eigentlich auch aus unserer Kindheit. Dies ist auch bei Gertrud Hirschi zu lesen, wenn sie schreibt, dass wir schon als Kinder  Fingerspiele gemacht haben, indem wir zu einem Lied einzelne Finger gestreckt oder gebogen haben. Sie weist darauf hin, dass in der Heilpädagogik bei Lernschwierigkeiten gerne Handübungen eingesetzt werden, die die Gehirntätigkeit aktivieren und Konzentrationsfähigkeit fördern. Sie entspannen die Nerven und führen zu innerer Ruhe.

So können Mudras wahre Wunder vollbringen. Auf der einen Seite, weil du dir mit dem Halten der Mudra deine wohlverdiente Ruhe gönnst. Auf der anderen Seite, weil du damit ganz real entspannst. 

Besonders entspannend finde ich die Rudra-Mudra (Herrscher des Solarplexus), zumal du mit ihr nicht nur Stress reduzierst, sondern auch neue Energien aufbauen kannst. Daher möchte ich dir heute die Anleitung dazu schenken.

Schaffe dir eine ruhige Atmosphäre bei der du entspannen kannst. Störquellen wie z.B. Telefon und Handy solltest du ausschalten.

Mudra1 e1513013996654 9 wirkungsvolle Wege, entspannt und effektiv zu arbeiten

 

Du legst mit der rechten und linken Hand die Spitzen des Daumens, des Zeige- und Ringfingers aneinander. Die anderen Finger sind locker gestreckt. Du hältst diese Mudra ca. 5 Minuten. Die regelmäßige Anwendung der Mudra verstärkt den positiven Entspannungseffekt.

Was besonders schön ist an dieser Entspannungstechnik, dass du keine spezielle Kleidung oder sonstige Ausrüstung brauchst, keinen besonderen Raum, du brauchst NICHTS, nur deine Finger!

Mudras kannst du machen rund um die Uhr, egal ob zu Hause, auf Reisen, nachmittags im Park oder als kurze Pause vor dem PC.

Der Stress lässt nach

Die Wirkung ist Entspannung pur

tief – wohlig – meditativ

Besonders stark wirkt die Mudra mit einer Affirmation, wie zum Beispiel:

Ich gebe mein Bestes, den Rest übernimmt das Universum.

Plane doch ein paar Zeiten für deine Entspannung in deinen Tagesablauf ein. Doch bedenke, es kommt nicht auf die Länge deiner Übung an, sondern auf ihre Qualität!

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wohltuend das Praktizieren von Mudras ist.

Und auch für mich war das Schreiben des Artikels eine Wohltat. So habe ich doch mal wieder Blatt und Stift hervorgeholt um den Yogi und die Mudra zu zeichnen.

 

Wenn dich das Thema tiefgehender interessiert, dann gibt es hier gibt es weitere Blogartikel zum Thema:

karrierebibel.de : hintergrundmusik

Hubspot: Musik fürs konzentrierte Arbeiten

healthyforces: Yoga für Anfänger 

Auf meiner Pinterest Seite: Relaxed@Work

 

Und nun zu deinen Erfahrungen:

Was machst du, oder welche Tools nutzt du, um zu entspannen oder überhaupt um angenehm und relaxed zu arbeiten?

Ich bin gespannt auf deine Kommentare,

herzlichst Beatrix

Du willst ein erfolgreiches Online Business mit deinen eigenen Online Kursen aufbauen? Dann trage dich für meinen E-Mail-Newsletter ein!

8aceb842 868a 4ede aea8 616c418b239f 845x321 9 wirkungsvolle Wege, entspannt und effektiv zu arbeiten

Nur meine Newsletter Abonnenten erhalten:

  • kostenlose Tipps und Tricks rund um die Erstellung von Online Kursen
  • Ab und zu Infos zu meinen Aktivitäten und Produkten, sowie Einladungen zu kostenlosen Events
  • Spannende Blogbeiträge und Learnings zum Online Business

Magic Tools für deine digitalen Produkte

Bleiwüsten sind nicht so dein Ding? Zu trocken?

Verständlich!

Berauschende Wörter, spannende Geschichten und bedeutende Inhalte sind die eine Seite deines Blogposts.

Doch wie kannst du dein ausgewähltes Gedankengut in anderer Form darbieten?

Magic tools Magic Tools für deine digitalen Produkte

Weiterlesen

Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

Online Kurse sind in aller Munde und erfreuen sich sehr großer Beliebtheit, zu Recht, wie ich meine. Siehe dazu meinen Beitrag: Online Kurse sind Zeitgeist.

Doch sind sie auch für alle, also auch für dich, ein probates und adäquates Mittel, um dein Wissen zu teilen? 

Es gilt unterschiedliche Formen von Online Kursen zu berücksichtigen.

Bevor ich auf die unterschiedlichen Formate von Online Kursen eingehe, möchte ich kurz einen Blick zurück werfen, in welcher Tradition sie liegen.

Wir sprechen hier über das E-Learning

Die kulturgeschichtlichen Vorläufer des E-Learning Szenarien waren bzw. sind:

  • das traditionelle Fernstudium
  • Lernprogramme auf CD-ROM
  • Lernprogramme auf Audio-Kassette
  • sowie das Bildungsfernsehen

Die Zeiten haben sich geändert und so sehen die Merkmale heutiger E-Learning Szenarien so aus:

 

Bildschirmfoto 2017 11 11 um 21.09.10 e1510431990889 Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

 

Was sind die Vor- und Nachteile des E-Learnings?

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Bildschirmfoto 2017 11 11 um 21.09.51 1030x851 Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

 

Um uns ein klares Urteil zu erlauben, schauen wir uns auch die prägnantesten Vor- und Nachteile von Präsenzkursen an: 

Bildschirmfoto 2017 11 11 um 21.10.01 1030x349 Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

 

Wir können zwischen folgenden Online Kursen unterscheiden:

  • E-Mail-Kurse
  • Webinar-Reihe
  • Blended Learning Kurs
  • Online Kurs mit Tutor
  • Online Selbstlernkurs

Schauen wir uns die Online Kurse aus Teilnehmersicht an:

E-Mail Kurs

In einem E-Mail-Kurs werden vorher erstellte, automatisierte E-Mails in fester Abfolge verschickt. Sie beinhalten Text mit Handlungsaufforderungen.

Die Präsentation der E-Mails kann ziemlich variieren, von visuell gut aufbereiteten Arbeitsblättern, über theoretische und unattraktive Info-Mails, bis hin zu erschreckend ermüdenden Bleiwüsten.

Diese Art des Online Lernens ist vergleichbar mit dem traditionellen Fernstudium, bei dem man die Lerninhalte zugeschickt bekam.

Webinar-Reihe

In einem Webinar werden Lerninhalte visuell vermittelt. Dabei werden die Webinare live gehalten, und/oder aufgezeichnet, so dass sie den TeilnehmerInnen zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung stehen.

Werden die Webinare live gehalten, besteht die Möglichkeit synchron schriftlich per Kommentarfunktion, oder eher selten – mündlich -, miteinander in Interaktion zu treten. 

Diese Art des Lernen können wir mit dem Bildungsfernsehen vergleichen, also visuelle Vermittlung von Lerninhalten, jedoch mit der Erweiterung der Möglichkeit synchron miteinander zu interagieren.

Blended Learning Kurs

Bildschirmfoto 2017 11 11 um 21.09.30 e1510432180697 Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

 

Mit einem Blended Learning Arrangement vereinen wir auf wunderbare Weise die Vorteile des E-Learnings mit den Vorteilen des Präsenzlernens. Der Online Kurs mit Tutor kann mit dieser Art der Wissensvermittlung verglichen werden. Jedoch ist die tutorielle Begleitung eine virtuelle und keine Face-to-Face.

Der Online Selbstlernkurs

Dieser Kurs ist ein Online Kurs ohne Tutor, d.h. ohne virtuelle, synchrone Begleitung. Da jedoch meistens ein Forum oder eine Gruppe zum gegenseitigen Austausch angeboten werden, besteht auch hier die Möglichkeit des gegenseitigen Austauschs.

In einem Online Selbstlernkurs sind alle kulturgeschichtlichen Vorläufer des E-Learnings vereinigt:

Das traditionelle Fernstudium mit dem Lernprogramm auf CD-ROM, sowie mit dem Lernprogramm auf Audiokassette und dem Bildungsfernsehen.

In einem Online Selbstlernkurs finden wir Videos, Audios, Arbeitsblätter und Checklisten. Auch die sogenannten Web 2.0 Programme kommen hier zur Anwendung wie z.B. elektronische Pinwände, LearningApps u.Ä. um ein multimediales Lernerlebnis zu kreieren.

Es ist deutlich geworden, dass im digitalen Zeitalter der Inhalt, neudeutsch content, nicht an die Form der Vermittlung gebunden ist.

Gerade im Format Online Kurs mit, oder ohne Tutor fließen die verschiedenen Medienformen zusammen und ergeben ein großes Ganzes.

 

Wahrnehmungskanäle 996x1030 Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

 

Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

Sowohl für mich als WissensvermittlerIn als auch als TeilnehmerIn von Online Kursen stellt sich die Frage, welches Format ich wählen möchte oder könnte. 

Das MÖCHTE richtet sich natürlich ganz stark nach meinen Vorlieben des Lehrens und Lernens. Habe ich lieber direkten Kontakt mit den Menschen, mit denen ich mein Wissen teilen und erwerben möchte, oder/und kann ich auch virtuellen Kontakt herstellen?

Welche Lehr- bzw. Lernumgebung bevorzuge ich? Kann ich auch virtuell einen angenehmen Lernraum schaffen, in dem nicht nur ich mich, sondern auch meine TeilnehmerInnen und KollegInnen effektiv und kreativ mit den Lerninhalten auseinandersetzen können?

Siehe dazu auch den Beitrag von Maria Husch zur Raumgestaltung in Online Kursen

Das KÖNNEN richtet sich jetzt wirklich nach den trainerischen Fähigkeiten. Nicht jeder, der sich berufen fühlt, Online Kurse zu geben, hat auch die methodisch-didaktischen Fähigkeiten, die dazu nötig wären. Siehe dazu auch den Beitrag von Zamyat Klein, die konstatiert, dass nicht jedeR einen Online Kurs durchführen kann.

Doch abgesehen von der fachlichen Qualifikation der TrainerInnen gibt es bei der Frage: Für wen sind Online Kurse besonders geeignet? auch persönliche Faktoren zu berücksichtigen. 

Ebenso gilt für die Teilnehmenden, sich der eigenen persönlichen Präferenzen und Vorlieben bewusst zu sein. Dann können Online Kurse, egal in welchem Format, von sehr großem Nutzen und nachhaltigen Ergebnissen sein.

Ein kurze Übersicht soll dir bei deiner Entscheidung, ob ein Online Kurs für dich das Richtige ist, eine Unterstützung sein.

Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

In der folgenden Tabelle findest du Eigenschaften, Stichwörter etc., die dir bei deiner eigenen Wahl behilflich sein können:

Bildschirmfoto 2017 11 11 um 21.10.11 968x1030 Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

Diese kurze Übersicht ist nur ein kleiner Ausschnitt und reißt das Thema auch nur an. Ich bin mir sicher, du findest noch mehr Charakteristika, die für einen Online Kurs sowohl für Lernende als auch für Lehrende sprechen.

Sehr gerne würde ich deine Meinung dazu hören. Wofür und aus welchen Gründen hast du dich entschieden? Welche Erfahrungen machst du oder hast du gemacht?

Nutzt du Gruppen um dich auszutauschen, um dir Unterstützung zu holen oder zu geben?

Möchtest du einen eigenen Online Kurs erstellen? Und möchtest du gerne Schritt für Schritt dabei vorgehen?

Nun wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg bei der Erstellung deines Online Kurses!

Natürlich kannst du auch über die Kommentarfunktion mit mir in Kontakt treten.

Ich freue mich auf eine anregende Diskussion und wünsche dir nur das Beste für dein OKE (Online Kurse Erstellen)

Herzliche Grüße, 

Beatrix

Für wen sind Online Kurse besonders geeignet 687x1030 Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

 

Du willst ein erfolgreiches Online Business mit deinen eigenen Online Kursen aufbauen? Dann trage dich für meinen E-Mail-Newsletter ein!

8aceb842 868a 4ede aea8 616c418b239f 845x321 Für wen sind Online Kurse besonders geeignet?

Nur meine Newsletter Abonnenten erhalten:

  • kostenlose Tipps und Tricks rund um die Erstellung von Online Kursen
  • Ab und zu Infos zu meinen Aktivitäten und Produkten, sowie Einladungen zu kostenlosen Events
  • Spannende Blogbeiträge und Learnings zum Online Business