Fünf richtig gute Tools für Infografiken: Teil 4 - canva Beatrix Andree image 1

Dies ist der vierte Teil der Mini-Serie: Fünf richtig gute Tools für Infografiken mit denen du neue Tools und ihre Anwendung kennen lernst.

Diese Tools stelle ich dir insgesamt vor:

piktochart
easel.ly
venngage
canva
infogr.am

Das Intro zur Mini-Serie findest du hier. Piktochart habe ich dir bereits in der ersten Folge vorgestellt, du kannst es hier nachlesen. Den Artikel über easel.ly gab es in der zweiten Folge, schau hier. In der dritten ging es um venngage, wie du hier nachlesen kannst. Heute machen wir weiter mit:

Teil 4: canva

Von Canva hast du bestimmt schon gehört, möglicherweise hast du damit auch schon schöne Posts und Poster hergestellt. Doch wusstest du auch, dass damit wunderbare Infografiken erstellt werden können? Zugegeben, es gibt keine große Auswahl an Vorlagen, eigentlich nur eine. Aber diese kannst du ja auch in Schrift, Form und Bild verändern, so wie ich es getan habe.

Canva eignet sich besonders um einen fließenden Ablauf darzustellen. Weswegen ich es auch genutzt habe, um die Phasen eines Online Trainings zu visualisieren.

Ich habe die fünf Phasen eines Online Trainings mit ihren typischen Merkmalen dargestellt. Erstens um zu zeigen, dass ein Online Training – genauso wie ein Präsenz Training – einem bestimmten Rhythmus unterliegt, einer inneren Logik folgt. Und zweitens um zu veranschaulichen, dass ein Online Training kein Hexenwerk ist, sondern in einzelnen Schritten aufgebaut werden kann.

 

Planung eines Online Trainings Fünf richtig gute Tools für Infografiken: Teil 4   canva

 

Übrigens: Besonders schön und ausdrucksstark wird eine Infografik, wenn du sie mit eigenen Bildern oder Fotos bestücken kannst, das gibt ihr eine individuelle Note.

Doch nun zu unserem Anbieter: canva

Du kannst dir sicherlich schon denken, auch canva in der Basis Version kostenlos. Wie ich oben bereits erwähnt habe, ist Canva jetzt nicht der Infografik Anbieter, sondern die Vorlage für Infografiken ist unter den Design Templates eine Vorlage von vielen anderen. Nichtsdestotrotz ist es ein wunderbares Werkzeug, mit dem ich sehr gerne arbeite. 

Mehr brauche ich dazu gar nicht berichten, denn dieser Tage flattert mir ein Beitrag von Irene Wolk zu, der sich mit den beiden Tools Canva und Pic Monkey näher beschäftigt. Irene Wolk vergleicht beide Tools miteinander – und soviel sei verraten – beide Werkzeuge kann sie empfehlen.

So, das waren jetzt schon 4 Werkzeuge, die ich dir vorstellen konnte. Ich hoffe, du bist auch noch bei dem nächsten und letzten dabei.

Vielleicht hast du ja auch schon Infografiken erstellt. Dann lass uns doch an deinen Erfahrungen teilhaben und poste hier deinen Kommentar. Ich freue mich auf deine Rückmeldung.

Viele Grüße,

Beatrix

 

Du willst ein erfolgreiches Online Business mit deinen eigenen Online Kursen aufbauen? Dann trage dich für meinen E-Mail-Newsletter ein!

8aceb842 868a 4ede aea8 616c418b239f 845x321 Fünf richtig gute Tools für Infografiken: Teil 4   canva

Nur meine Newsletter Abonnenten erhalten:

  • kostenlose Tipps und Tricks rund um die Erstellung von Online Kursen
  • Ab und zu Infos zu meinen Aktivitäten und Produkten, sowie Einladungen zu kostenlosen Events
  • Spannende Blogbeiträge und Learnings zum Online Business
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.