In diesem Blogpost erfährst du 5 erstaunliche Irrtümer über Online Kurse. Ich räume damit auf und zeige dir, wie sich diese Mythen aufgebaut haben und was wirklich dahinter steckt.

5 erstaunliche Irrtümer 687x1030 5 erstaunliche Irrtümer über Online Kurse

 

5 erstaunliche Irrtümer über Online Kurse

 

1. Online Kurse sind langweilig

Na, das kommt wohl auf den Online Kurs an ????
Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, was damit gemeint ist.

Denn früher kann es ja tatsächlich mal so gewesen sein, dass gewisse Online Kurse langweilig konzipiert waren. Schon das Einloggen auf die jeweilige Plattform war teilweise das reinste Abenteuer.

Dann war man endlich im Kursraum und wäre am liebsten gleich wieder geflüchtet.

Warum eigentlich? Es war noch keine erfolgversprechende Online Methodik und Didaktik entwickelt, und so wurden Präsenzmaterialien 1:1 in die Online Kurse übernommen. So gab es noch keine attraktiven Medien und Materialien, so dass viele TeilnehmerInnen tatsächlich über der dargebotenen Bleiwüste eingeschlafen sind.

Aber seien wir doch mal ehrlich: Die Zeiten haben sich extrem geändert. Heutzutage gibt es vielversprechende Möglichkeiten, einen Online Kurs attraktiv und sowohl unterhaltsam, als auch informativ zu gestalten.

In meinen Online Kursen nutze ich beispielsweise Materialien, die alle Wahrnehmungskanäle ansprechen, so dass es für niemanden langweilig wird.

Siehe dazu auch meinen Beitrag: Wie Online Kurse Spaß machen und nachhaltig wirken

 

2. Online Kurse verselbständigen das Lernen

Das habe ich früher auch mal gedacht, aber das stimmt leider nicht ganz. Sie können manche Lernprozesse begünstigen, das ja. Zum Beispiel kann in Videos erklärt werden, wie etwas gemacht wird und dieses Video kannst du dir dann so oft anschauen, wie du möchtest, aber

Begreifen

Wiederholen

Anwenden

also Lernen

das muss man immer noch selbst.

Doch Online Kurse können das Lernen an sich  hervorragend ermöglichen und vereinfachen! 

Nämlich indem ein Online Kurs-Raum geschaffen wird, der Lernen möglich macht. In dem eine Atmosphäre des Vertrauens herrscht, so dass ausprobiert und verworfen, wo tausende von Fragen gestellt werden können, wo nach Herzenslust und Wissensdurst Neues gelernt und sofort angewendet werden kann.

Tatsächlich bieten Online Kurse gegenüber Präsenzkursen einen erheblichen Mehrwert.

Mehrwert eines Online Kurses 5 erstaunliche Irrtümer über Online Kurse

Doch Online Kurse bieten nicht automatisch bessere Ergebnisse als Präsenzkurse. Was Online Kurse leisten können, ist der Vorteil in Netzwerken zu arbeiten, sich gegenseitig zu animieren, stimulieren.

Dazu gehört ein kooperativer und offener Lernprozess, der durch den vertrauensvollen Kursraum ermöglicht wird.

Im Prinzip geht es in den Online Kursen um Selbstorganisation und Selbstbestimmung und nicht um eine Konsumhaltung. JedeR ist für sein eigenes Lernen verantwortlich.

Die Trainerin und der Trainer mit ihren Materialien und ihrer Begleitung sind die Ermöglicher. 

Denn:

Lernen kann nicht gemacht werden.

Lernen passiert.

Der Lerntrichter oder das Buch unter dem Kopfkissen sind auch Mythen, oder besser gesagt, Geschichten, die kleinen Kindern früher erzählt wurde.

 

3. Online Kurse ersetzen TrainerInnen 

Das formuliere ich jetzt mal ein wenig ketzerisch: Online Kurse, die TrainerInnen ersetzen können, sollten das auch tun! 

Bestimmte menschliche, soziale Bereiche kann ein Computer nicht übernehmen. Für affektives Lernen sind immer noch Menschen nötig. So steht hinter jeder Online Kurs Erstellung immer ein Mensch, der den Kurs mitsamt seinen Aufgaben und Übungen etc. konzipiert und durchführt.

Es gibt inzwischen hervorragende technische Möglichkeiten sowohl asynchron als auch synchron, also live, miteinander zu kommunizieren. Viele Online Kurs Anbieter bieten, so wie ich auch, zusätzlich zum Online Kurs für die TeilnehmerInnen eine Gruppe zum gegenseitigen Austausch und zur Vernetzung an.

Häufig geschieht dies über Facebook. Doch auch andere Möglichkeiten existieren, wie zum Beispiel mithilfe von Webinaren und/oder entsprechenden Web 2.0 Werkzeugen.

Sogar die Aktivierung aller Lerntypen ist online möglich – soweit man das didaktisch-methodische Handwerkszeug beherrscht!

Doch wer sich mit der Erstellung eines reinen Online Kurses schwer tut oder es erst einmal ausprobieren möchte:

Eine wunderbare Möglichkeit, die Vorteile von Präsenz Kursen und Online Kursen miteinander zu verbinden, sind Blended-Learning-Seminare, also Kurse, die sowohl Präsenz- als auch Online-Phasen enthalten.

 

4. Digitale Medien lösen andere Medien ab

–  Oder Online Kurse schaffen die Menschen ab –

Hm, diese Vorstellung scheint für manche Menschen angsteinflössend zu sein. Doch bisher war es so, dass die digitalen Medien die analogen Medien nicht ersetzten, sondern zu den analogen Medien hinzu kamen.

Das heißt, unser Werkzeugkoffer als TrainerInnen wird größer, wir können aus einer größeren Vielzahl an Möglichkeiten auswählen und diese dann zielgerichtet einsetzen.

Wir können uns fragen: Welches Medium eignet sich eher für diese Aufgabe, welches ist sinnvoller für jene Übung? – Und dieses Medium wählen wir dann aus.

Übrigens lese ich nach wie vor gerne ein Buch. Vor allen Dingen ein Fachbuch. Denn da kann ich nach Lust und Laune unterstreichen und etwas dazu schreiben. Das geht natürlich auch digital.

Aber ich setze mich gerne gemütlich in einen Sessel und schmökere in dicken Wälzern herum.

Und – und jetzt kommts:

Ich biete meine Online Kurse auch als Präsenzkurse an.

Dafür habe ich drei Gründe.

  1. Ich liebe es, ab und zu, einen persönlichen Kontakt, von Angesicht zu Angesicht, mit meinen Kunden zu haben.
  2. Mein Marketing ist nicht auf die sozialen Medien wie z.B. Facebook beschränkt.
  3. Manche Menschen möchten an die, für sie neue Materie, nicht mit der neuen Materie herangeführt werden, sondern lieben eine Schritt für Schritt Hinführung.

Alles weitere gute Gründe, warum mich ein Computer nicht ersetzen kann.

 

5.  Ich kann das nicht

Was kannst du nicht?

Etwas Neues lernen?

Einen Online Kurs erstellen?

Hier dürfen wir wohl eher statt “Kann ich das?” – “Will ich das?” fragen. Und nicht alle müssen es ja wollen! Nicht jedeR muss einen Online Kurs erstellen. Obwohl ich dir dazu rate. Denn Online Kurse erweitern dein Produktportfolio schon enorm. Machen dich unabhängig von Ort und Zeit.

Wenn du dich entscheidest, einen Online Kurs zu erstellen, dann brauchst du etwas Zeit, um dich in die neue Materie einzuarbeiten. Du brauchst die Lust, um etwas Neues zu lernen.

Eine gehörige Portion Experimentierfreude und Mut zu Fehlern können auch nicht schaden, denn gerade bei digitalen Medien geht immer wieder mal etwas schief.

Siehe dazu auch meinen Beitrag:Wie auch du einen Online Kurs erstellen kannst

Und seien wir doch mal ehrlich. Erwartest du denn nicht auch von deinen Kunden, dass sie etwas Neues lernen wollen? Du bietest doch auch etwas an, dass deine Kunden noch nicht können. Ein Thema, in dem du die Expertin, der Experte bist.

Also mache es ihnen vor und biete deinen Kunden etwas Innovatives an.

Etwas, dass dich auch gefordert hat.

Wobei du viel lernen konntest.

Dann weißt du auch wieder, wie es sich anspürt, eine Anfängerin oder ein Anfänger auf einem bestimmten Gebiet zu sein.

Und das ist ungeheuer wertvoll.

Ich weiß, wovon ich spreche. 

In einer für mich neuen Sprache bin ich immer wieder ein absoluter Beginner. Früher habe ich zehn Jahre lang Tai Chi gelernt. Heute  lerne ich Yoga. Ich habe jahrzehntelang mit Moodle gearbeitet. Nun habe ich mir Word Press angeeignet. Und diese Aufzählung ließe sich fortsetzen. 

Natürlich fühlst du dich anfangs etwas unwohl, weil du etwas noch nicht kannst. Auf der anderen Seite packt dich eventuell die Abenteuerlust und du willst es wissen.

Etwas Neues zu lernen ist auf jeden Fall spannend.

Schlussendlich zeigen wir durch die Auseinandersetzung mit den digitalen Medien, dass wir selbst immer Lernende sind. Wir verdeutlichen damit unsere innere Haltung, die JA und GERNE sagt zum lebenslangen Lernen. Und das finde ich wunderschön.

 

Wer aufhört zu lernen ist alt.Er mag zwanzig oder achtzig sein. 687x1030 5 erstaunliche Irrtümer über Online Kurse

 

 

Ich habe dir gezeigt, dass diese 5 Irrtümer über Online Kurse wirklich nur Mythen sind und nicht der Realität entsprechen.

Nun wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg bei der Erstellung deines Online Kurses!

Natürlich kannst du auch über die Kommentarfunktion mit mir in Kontakt treten.

Ich freue mich auf eine anregende Diskussion und wünsche dir nur das Beste für dein OKE (Online Kurse Erstellen)

herzliche Grüße, 

Beatrix

 

Du willst ein erfolgreiches Online Business mit deinen eigenen Online Kursen aufbauen? Dann trage dich für meinen E-Mail-Newsletter ein!

8aceb842 868a 4ede aea8 616c418b239f 845x321 5 erstaunliche Irrtümer über Online Kurse

Nur meine Newsletter Abonnenten erhalten:

  • kostenlose Tipps und Tricks rund um die Erstellung von Online Kursen
  • Ab und zu Infos zu meinen Aktivitäten und Produkten, sowie Einladungen zu kostenlosen Events
  • Spannende Blogbeiträge und Learnings zum Online Business
2 Kommentare
  1. martin jakob
    martin jakob sagte:

    Hallo Beatrix,

    vielen Dank für die Anregungen. Ich hatte immer das Gefühl, dass online Kurse Einbahnstraßen sind, deine Ausführungen haben mich neugierig gemacht. Das Interaktive und die Vernetzung der Teilnehmer ist eine gute Möglichkeit den Lernprozess zu stimulieren, also Freude und Spaß zu haben.

    Alles Gute und ich freue mich immer über Anregungen deinerseits.

    Martin

  2. Beatrix Andree
    Beatrix Andree sagte:

    Hallo Martin,

    es freut mich, dass ich dich neugierig machen und dir Anregungen liefern konnte.

    Es stimmt, dadurch dass wir uns vernetzen und miteinander aktiv sind, können wir besser lernen.
    Und das macht Spaß.

    In diesem Sinne viel Spaß bei der Erstellung deines eigenen Online Kurses,

    beste Grüße

    Beatrix

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.